Vortrag

Titel:
Prozessmanagement SCAMPI A und das V-Modell®XT – Vorteile einer kombinierten Nutzung in Assessmentprojekten

Session:
Prozessqualität

Datum und Uhrzeit:
5. Juni 2007 von 16:15 bis 16:45 Uhr

Beschreibung:
Trotz existierender Reifegradmodelle und Appraisal Methoden zeigen Studien, dass mehr als 20% der Software Process Improvement Initiativen als nicht erfolgreich eingestuft werden. Identifizierte kritische Erfolgsfaktoren in SPI-Projekten sind vor allem menschlicher und organisatorischer Natur. Im Prozessmanagement- und Prozessverbesserungsumfeld sind die aktuellen Probleme dabei weniger das Fehlen von Standards oder Modellen, sondern vielmehr das Fehlen effektiver Strategien, diese Modelle und Standards erfolgreich zu implementieren. Wie die meisten SPI-Ansätze behandelt auch SCAMPI A die Frage „welche” Aktivitäten in einem Assessmentprojekt durchgeführt werden sollen und weniger „wie” diese umgesetzt werden sollen. Dabei bleibt SCAMPI A auf einer relativ abstrakten Ebene und schenkt dem genauen Ablauf von Unterstützungsprozessen wie Qualitäts- oder Problem- und Änderungsmanagement wenig Aufmerksamkeit. Andererseits bietet das V-Modell XT für diese Prozesse strukturierte Vorgehensweisen und Steuerungsinstrumente, die aus den Erfahrungen des Software-Engineerings entstanden sind. Die Präsentation wird die Vorteile einer kombinierten Nutzung von SCAMPI A und V-Modell XT vorstellen und auf einen Ansatz für die Integration der beiden Modelle eingehen. Dabei liegt der Akzent dieses Vortrags auf der Motivation für die geplante Modell-Integration. Weiterhin wird ein kurzer Überblick über das erarbeitete Konzept zur Integration gegeben.


Referent:

Cvetana Delcheva: Die Autorin hat Informatik mit Schwerpunkt Anwendungen der Informatik und Interkulturelle Kommunikation an der Sofioter Universität (Sofia, Bulgarien) und Ludwig-Maximilians-Universität (München) studiert. Zurzeit ist sie Diplomandin am Lehrstuhl Software und Systems Engineering der Technischen Universität München und arbeitet eng mit Mitgliedern des V-Modell®XT Entwicklungsteams zusammen. Unter anderem hat die gebürtige Bulgarin Erfahrungen in der Industrie bei der Siemens AG, Viveon AG und Boston Consulting Group in Deutschland sowie Auslandserfahrungen in der Forschung bei Siemens Corporate Research in der Intelligence Vision and Reasoning Group in den USA gesammelt.


Vortragsfolien:

Teilnehmer der Konferenz können die PDF Folien zu diesem Vortrag herunterladen. Bitte verwenden Sie dazu die Ihnen per Email zugesandte Benutzerkennung. Sollten Sie noch keine Email von uns erhalten haben, so wenden Sie sich bitte an orga@see-conf.de.


 

©2007 4Soft GmbH - http://www.4soft.de