Halbtages-Workshop

Titel:
„Project Portfolio Management”, zielstrebig zu besseren Resultaten
Weniger ist häufig mehr – vor allem, wenn es um Projekte geht.

Datum und Uhrzeit:
4. Juni 2007 von 9:00 bis 13:00 Uhr

Beschreibung:
Neue Manager oder neue Problemstellungen rufen neue Projekte ins Leben &nbdash; meistens bevor die „alten” abgeschlossen sind: Die Finanz- und Personalmittel werden (zu) knapp. Auf den ersten Blick widersprechen sich die „alten” und die „neuen” Projekte in ihrer Zielsetzung. Diskussionen und Entscheidungen werden auf Grund der Unüberschaubarkeit immer emotionaler. Was tun?

Mit klarem Blick auf die übergeordnete Zielsetzung, einer resultatorientierten Funktionalitätenanalyse, dem Mut, Projekte ganz anders aufzusetzen und dem Respekt vor dem Rhythmus eines jeden Projektes lösen sich die Dilemmas – oft fast wie von selbst. Die Anzahl der Projekte und die „Reibungsverluste” sinken erheblich.

Der Workshop vermittelt in kurzen Theorieblöcken und mit viel praxisorientierten Übun-gen Einsichten warum die Situationen manchmal aussichtslos scheinen und warum sie nicht aussichtslos sind. Die Teilnehmer lernen eine praxiserprobte Vorgehensweise kennen. Sie erhalten Werkzeuge, welche ihnen in ihrer täglichen Arbeit viel Nutzen bringen.

Die Workshop-Beschreibung ist auch als PDF PDF-Dokument verfügbar.


Referenten:

Hermann Ladner ist der Gründer von LIFE – Ladner Institute for Endurance AG. Als „Vater” von ganzheitlichen Modellen und Prozessen zur „wirksamen (Weiter-) Entwicklung von Organisationen” und Autor arbeitet er mit Führungskräften auf allen Stufen und hält Vorträge an Universitäten und bei Unternehmen. Er vereint naturwissenschaftliche Denkweisen mit betriebswirtschaftlichen Herausforderungen und beschäftigt sich seit Jahren mit den Fragestellungen, was dauerhaft erfolgreiche Unternehmen von nicht-erfolgreichen unterscheidet und wie eine Organisation zu einer „enduring organization” werden kann, ohne auf dem Weg dorthin als „fossil organization” zu landen.

Markus Kämpfer: Nach den ersten Jahren Berufserfahrungen als Ingenieur in der Forschung & Entwicklung eines Telecombetriebs wechselte Markus Kämpfer ins Produktmanagement und damit in die Welt der Organisationsentwicklung. Dort etablierte er im Geschäftsbereich Marketing & Sales (7000 Mitarbeiter) das Projekt Portfolio Management und führte dies während lä,ngerer Zeit. Wiederholt konnten Einsparungen im zweistelligen Millionenbetrag realisiert werden – dies ohne Gefährdung der Geschäftsresultate. Seither hat Markus Kämpfer mehrere Portfolio Managements aufgebaut. Heute arbeitet er bei Roche in einem globalen Projekt zur Erreichung von „Excellence in Operation” – ein kleiner Teil davon ist das Projekt Portfolio Management.


Vortragsweise:
Kurze Theorieblöcke abwechselnd mit Fallbeispielen (Gruppenarbeiten) zur Erzeugung von Einsichten. Wiederholte Konsolidierung der Ergebnisse im Plenum.

 

Vorkenntnisse der Teilnehmer:

 

Zielgruppe:

 

Equipment, das die Teilnehmer mitbringen müssen:

 

Lernziele des Workshops:
Die Teilnehmer sind in der Lage

 

©2007 4Soft GmbH - http://www.4soft.de